Beitrag drucken

Erfolgreiche stehen längst auf beiden Beinen

seminar-kunden-begeistern-XING-event-iconIn Reinigungsunternehmen verfügen Sie über vielfältiges Fachwissen. Das ist eine gute Grundlage um die georderten Dienstleistungen professionell erbringen zu können. Dennoch mühen sich viele Chefs und ihre Objektleiter für zu geringen Lohn und viel zu wenig Anerkennung.

Diese Zeit haben wirklich erfolgreiche Gebäudereiniger bereits hinter sich gelassen. Längst haben sie erkannt: Wenn Fachwissen alleine schon alles wäre um erfolgreich zu sein, stünde einem lukrativen Einkommen, treuen Mitarbeitern und Kunden nach der Ausbildung nichts mehr im Wege. Das ist aber nicht so. Vielleicht erinnern Sie sich daran, dass in Ihrer Schulzeit die Vorzugsschüler auch nicht immer die Beliebtesten waren und im späteren Leben oft nicht die Erfolgreichsten.

Erfolgreiche stehen längst auf beiden Beinen im Leben:

das eine Bein heißt reinigungsspezifisches Fachwissen und das andere nennt sich soziale Kompetenzen.

Edith Karl und Rudolf Pusterhofer haben mit diesen erfolgreichen Menschen gesprochen und ihnen über die Schulter gesehen. Dabei konnten sie wesentliche Kriterien feststellen.

Diese Menschen wissen aus eigener Erfahrung, dass Erfolg erlernbar ist und sie wenden das Erlernte auch regelmäßig an.

In ihrem beruflichen Alltag bedeutet das:

  • Sie können sich selbst gut führen.
  • Sie bleiben in gutem Kontakt mit ihren Kunden
  • In Objektaudits verbinden sie Kundenwünsche mit Mitarbeiterkompetenz
  • Sie zeigen ihren  Mitarbeitern Sinn auf.
  • Sie können hervorragend verkaufen.

Der Lohn für dieses konsequente Verhalten ist groß:

  • Die Kunden erfolgreicher Reiniger kaufen immer wieder bei ihnen. Schließlich ist auch
    die beste Reinigung vergänglich und muss erneut durchgeführt werden.
  • Die Mitarbeiter fühlen sich in solchen Unternehmen mit ihrer Arbeit zufrieden und geben ihr Bestes. Daher bringt ihre Arbeit gute Ergebnisse.

Die zielführendsten Methoden zum Erfolg haben Edith Karl und Rudolf Pusterhofer für Sie herausgefiltert und in einfach nachvollziehbare Lernschritte in Seminare verpackt.

Lesen Sie, was Teilnehmer und Teilnehmerinnen darüber berichten.

 Kuzinska-Judka Barbara_H150

Ich hab gelernt, gut auf mich zu achten und mich selbst ernst zu nehmen. Das ist wichtig.

Die Mitarbeiter sind mir wichtig. Ich führe die Gespräche offener und mit mehr Ruhe. Das kommt gut an bei den Leuten und wir erarbeiten gute Ergebnisse. “

Barbara Kuzinska-Judka

Wunsch wolfgang_H150

Am meisten hab ich vom bewussten Zuhören profitiert – das ist zwar anstrengend, aber ich mach es trotzdem. Ich bin jetzt wesentlich gelassener, je hektischer die anderen sind, umso gelassener werde ich.

Die Gespräche mit den Kunden werden wesentlich besser. Ich kann gut darauf eingehen, welche Wünsche ich erfüllen kann und was derzeit nicht möglich ist, weil es z.B. nicht bestellt wurde. Die Kunden verstehen das dann auch. Manche bestellen dann nach, aber viele können das nicht. “

Wolfgang Wunsch

 
Weiterführende Literatur zur Mitarbeiterführung in der Gebäudereinigung

 

Führen wie ein Admiral Leseprobe gratis

Neuauflage 2016 – Leseprobe gratis:

E-Book „Führen wie ein Admiral“

Fordern Sie Ihre kostenlose Leseprobe an – unverbindlich und sofort zum Download!

1 Kommentar

  1. Gerhard Moreth

    Guten Morgen,
    könnten Sie mir bitte mehr zu diesen Themen zukommen lassen?

    mit freundlichen Grüßen aus der Festspielstadt Bayreuth

    Gerhard Moreth

Was ist Ihre Meinung zum Thema?

* Erforderliche Felder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website benutzt Cookies und Retargeting. Wenn du diese Website weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies und Retargeting zu. Mehr Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen